Logo

Ingenieurbüro

Beratung - Planung - Ausführung - Schulung

Home Impressum

Lehrgang "Klebtechnik für Anwender in der Industrie"


Zeitdauer: 1 Woche in Vollzeit (40 UE)

Ziel: Selbstständiges und fachgerechtes Hestellen von Klebungen

Dem Klebanwender als Praktiker für Klebstoffverarbeitung wird im Lehrgang ein Grundverständnis für das Kleben unterschiedlicher Werkstoffe vermittelt. Er lernt Arbeitanweisungen und Technische Datenblätter inhaltlich zu verstehen und Klebungen nach Vorgaben selbstständig und fachgerecht auszuführen. Die Vertiefung der gewonnenen Kenntnisse und Fertigkeiten wird in der betrieblichen Praxis stattfinden.

Voraussetzung

Der Lehrgangsteilnehmer sollte in seiner beruflichen Praxis gewohnt sein, unter Anleitung selbstständig zu arbeiten, die erforderliche Lernbereitschaft mitbringen und die Unterrichtssprache soweit zu beherrschen, dass er dem Unterricht folgen und die Prüfungen ablegen kann. Im Unterricht wird das theoretische Grundwissen einer gewerblich/technischen Berufsausbildung vorausgesetzt.

 

Theoretischen Ausbildung

Der theoretische Unterricht wird nach Absprache mit dem Auftraggebern sowie auf der Grundlagen von Erfahrungen gestaltet. Hierzu werden den Teilnehmern die erforderlichen Lehrunterlagen ausgehändigt.

  1. Einführung in das Kleben (2 UE)
    • Allgemeine Grundlagen
    • Begriffe und Definitionen
    • Normen und Richtlinien
    • Bindungskräfte in Klebungen (Adhäsion, Kohäsion, Benetzung von Oberflächen)
  2. Fügeteilwerkstoffe und deren Oberflächenbehandlung (3 UE)
    • klebtechnische Eigenschaften von Metallen, Kunststoffen und Glas
    • Oberflächenvorbereitung der Fügeteile (Reinigung)
    • Oberflächhenvorbehandlung der Fügeteile (mechanisch, Beflammen, Primern, Plasma, Beizen, Lasern, Silikatisieren)
  3. Klebstoffe (5 UE)
    • physikalisch abbindende Klebstoffe (Lösungsmittelklebstoffe, Schmelzklebstoffe, Dispersionsklebstoffe, Haftklebstoffe, Kontaktklebstoffe, Plastisole)
    • chemisch härtende Klebstoffe (Epoxydharze, Polyurethane, Cyanacrylate, anerob härtende Klebstoffe, Silikone, Silanmodifizierte Polymere)
    • Verarbeitung von Klebstoffen (Lagerung, Aufbereitung, Fördern, Mischen, Auftragen, Fügen, Fixieren, Aushärten)
  4. Gestaltung von Klebverbindungen (2 UE)
    • Belastungsarten
    • Bauteilgeometrie
  5. Qualitätskontrolle und Prüfung von Klebstoffen und Klebungen (3 UE)
    • Beurteilung und Prüfung von Fügeteiloberflächen
    • Beurteilung von Klebstoffen
    • Prüfverfahren
    • Fehlermöglichkeiten und Bewertung von Klebstellen
  6. Langzeitbeständigkeit von Klebungen (1 UE)
    • Einflüsse und Belastungen
  7. Vorteile und Einsatzgrenzen der Klebtechnik (1 UE)
  8. Gesundheits-, Arbeits- und Umweltschutz (2 UE)
    • Gefährdungen
    • Dokmentationen und Informationsquellen (Sicherheitsdatenblätter, Betriebsanweisungen, Verpackungskennzeichen, Unterweisungen)
    • Sicherheitsmaßnahmen und persönlliche Schutzausrüstung
    • Vorsorgemaßnahmen
    • Entsorgung

Praktische Ausbildung

Der praktische Teil der Ausbildung umfasst 12 Stunden. Es werden mit normierte Proben mit Standard-Testverfahren für Klebverbindungen durchgeführt. Hinsichtlich der verwendeten Werkstoffe und Klebstoffe kann auf die Bedürfnisse und Wünsche der Teilnehmer oder des Auftraggebers eingegangen werden. Es sollte berücksichtigt werden, dass ein mögllichst breites Spektrum in der Anwendung von Werkstoffen und Klebstoffen abgedeckt wird. Die Praktischen Arbeiten werden durch die Teilnehmer nach Arbeitsanweisung, die durch Übungsaufgaben ergänzt werden, durchgeführt. Während der Ausbildung werden die Handfertigkeiten und die Fachkenntnisse durch Fragen des Ausbilders fetgestellt und fließen in die Bewertung der Teilnehmerleistung ein.

 

Prüfung

Der Lehrgang schließt mit einer Prüfung über die theoretischen Kenntnisse und die praktischen Fertigkeiten ab. Für die Prüfung wird eine Dauer von 6 Stunden veranschlagt. Diese Zeit beinhaltet auch die Kontrolle und Besprechung der Prüfungsergebnisse.
Für eine positive Gesamtbewertung müssen der theoretische und der praktische Prüfungsteil bestanden sein. Eine positive Gesamtbewertung wird durch ein Zertifikat bescheinigt.

 

Anmeldung

Die Anmeldung zum Lehrgang erfolgt telefonisch oder per E-Mail unter Angabe der postalischen Anschrift des Auftraggebers und, der(des) Lerhgangsteilnehmer(s).

Tel.: 0176 81 553 138

E-Mail: info@qmberatung.eu

Preis: 1 050,00 € + Prüfungsgebühr 120,00 €

Der Lehrgang wird ab einer Teilnehmerzahl von 7 Personen durchgeführt.

 

Urheberrecht: <a href='http://de.123rf.com/profile_coramax'>coramax / 123RF Stockfoto</a>Einführung in die Klebtechnik
Präsentation zur Vorbereitung auf das Klebtechnikseminar für Anwender [download]

 

 

 

Leistungen

Wir bieten Projektarbeiten in folgenden Bereichen:
  • Planung und Konstruktion fördertechnischer Anlagen
  • innerbetriebliche Auditierung von technischen Prozessen und Verfahren
  • Entwicklung und Einführung von Qualitätssicherungsverfahren für klebetechnischen Fügeprozessen
  • Erstellung von Technischen Dokumentationen (in deutscher Sprache)
  • Stahlbau - Planung und Konstruktion
 

Seminare

  • Technischen Mechanik
  • Statik I und II
  • Fügetechnik
  • Maschinenelemente
  • Mitarbeiterseminare zu Klebetechnischen Anwendungen
  • Qualitätsmanagementsysteme und Methoden der Qualitätssicherung
  • Werkstofftechnik
  • Handhabungssysteme in der Produktion und Logistik

 

 

Profil

  • Ingenieur für Maschinenbau (Spezialisierung Fördertechnik)
  • Projektingenieur für Automatisierungstechnik (Spezialisierung Gebäudeleittechnik)
  • QM-Auditor (TÜV zertifiziert)
  • DVS/EWF-Klebefachkraft (European Adhesive Specialist) - Zertifizierung in Vorbereitung

Ing. Uwe Herbst, Schubertstr. 10, 35418 Buseck-Oppenrod, Tel.: 0176 81 553 138, E-Mail: info@qmberatung.eu, Ust.-Id.: DE213914218